Kräutertee ganz einfach selber machen

Kräutertee

Seit einigen Wochen hat es sich hier eingebürgert, abends Kräutertee zu trinken – unser Sohn liebt ihn mit Honig (den er glücklicherweise gerade verträgt – mal sehen, wie es in der nächsten Pollensaison aussieht).

Für eine 1l-Kanne nehme ich etwa fünf Kräuter-Stängel (bestenfalls bio); derzeit sind das Minze, Zitronenmelisse, Thymian, Zitronenverbene und 3 Salbeiblätter (Salbei ist sehr intensiv; da braucht man keinen ganzen Stängel). Manchmal auch noch etwas Rosmarin oder normale Melisse, anfangs habe ich sogar Basilikum mit reingenommen. Die Stängel werden gewaschen, in die Kanne gelegt und mit kochendem Wasser überbrüht. Ich lasse den Tee etwa 10 Minuten ziehen – dann ist er trinkbereit.

Frisch und warm schmeckt der Tee meiner Meinung nach am besten. Am nächsten Morgen wird er bitter – vor allem, wenn man die Kräuter (aus Versehen..) drin lässt.

Ich finde Kräutertee für den kühlen Herbst ganz großartig! Selbstgemacht weiß man, was drin ist und kann gut variieren. Und ein allergikerfreundliches Getränk ist er auch.

Das interessiert Dich vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.